Sonntag, 1. Januar 2017

Hello 2017

Herzliche Neujahrsgrüße



mit vielen kreativen Stunden
wünscht Euch

Karin

verlinkt mit Freutag, Kiddikram,

Sonntag, 25. Dezember 2016

24. Türchen: Fröhliche Weihnachten

Was bisher geschah:

"Julian saß auf dem Schlitten des Weihnachtsmannes
und bewunderte den Sternenhimmel,
als plötzlich die Rentiere am ersten Haus stoppten. Julian wurde ruckartig in den Sitz gepresst.
Der Weinachtsmann überlegte einen Augenblick,
welches Kind dort wohnt, nahm die passenden
Geschenke und kletterte flink durch den Kamin ins Haus.
Eine halbe Minute später kam er schon wieder zum Vorschein.
Julian fragte: "Was machen Sie eigentlich, wenn der Kamin an ist?"
und: "Dürfte ich auch ein Geschenk verteilen?"
"Da stellst du aber viele Fragen, Julian.
Meine Uniform ist so gebaut,
dass sie nicht abbrennt. Sie ist also flammensicher!
Du darfst gerne auch einem Kind eine Freude bereiten,
aber du musst natürlich durch eine Tür gehen.
Ich sage dir rechtzeitig Bescheid, wenn ich ein geeigentes Haus dafür finde.
Nun muss ich aber hurtig zum nächsten Haus,
sonst schaffen wir das Verteilen der Geschenke heute nicht.", antwortete
der Weihnachtsmann und sprang sogleich in den nächsten Kamin.
Nach diesem kleinen Dorf sprach der Weinachtsmann zu Julian:


"Denke daran,
das Leben stellt uns immer wieder vor neue Aufgaben und Herausforderungen.
Manchmal macht man Fehler
und man muss einen neuen Weg suchen.
Oft hilft es dann, wenn man über seine Probleme mit jemandem redet,
um die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.
 Manchmal allerdings muss man auch einen Neuanfang wagen!
Lass dich stets von deinem Herzen führen,
dann wirst du deinen Weg finden.


Nun kehre wieder zu deiner Familie zurück! Sie warten schon auf dich
und wollen zusammen mit dir Weihnachten feiern.
Bewahre, was du erlebt hast, gut in deinem Herzen auf.
So kannst du in deinen Träumen immer wieder zu den Elfen zurückkehren.
Ich bzw. wir wünschen dir & allen Menschen auf der Erde:


Fröhliche Weihnachten!"


das wünschen Euch
auch von ganzem Herzen

Karin & Sam

verlinkt mit Kiddikram, Weihnachtszauber, Resteverwertung,
Freutag,

Samstag, 24. Dezember 2016

23. Türchen: Durch den Kamin

Was bisher geschah:

"als 3. Wunsch:
Im nächsten Jahr wieder in der Weihnachtsfabrik mithelfen!
Julian fragte Telf neugierig:
"Darf ich meinen Wunschzettel selbst eiscannen und bearbeiten?"
"Normalerweise geht das natürlich nicht,
aber du kennst ja sowieso schon alles hier,
deshalb mach ruhig.", antwortete Telf.
Gerade als Julian seine eigenen Geschenke mit der
Weihnachtswunschmaschine angefertigt hatte,
kam eine Durchsage des Weihnachtsmannes:
"An alle Elfen! Wir müssen schnellstens die
Schlitten mit den Geschenken beladen.
Wir haben kaum noch Zeit!"
Nachdem die Elfenschlitten bepackt waren,
machten sich alle zusammen auf den Weg.
Julian saß auf dem Schlitten des Weihnachtsmannes
und bewunderte den Sternenhimmel,
als plötzlich die Rentiere ...."


"am ersten Haus stoppten.
Julian wurde ruckartig in den Sitz gepresst.
Der Weinachtsmann überlegte einen Augenblick,
welches Kind dort wohnte, nahm die passenden
Geschenke und kletterte flink durch den Kamin ins Haus.
Eine halbe Minute später kam er schon wieder zum Vorschein.
Julian fragte: "Was machen Sie eigentlich, wenn der Kamin an ist?"
und: "Dürfte ich auch ein Geschenk verteilen?"
"Da stellst du aber viele Fragen, Julian.
Meine Uniform ist so gebaut,
dass sie nicht abbrennt. Sie ist also flammensicher!
Du darfst gerne auch einem Kind eine Freude bereiten,
aber du musst natürlich durch eine Tür gehen.
Ich sage dir rechtzeitig Bescheid, wenn ich ein geeigentes Haus dafür finde.
Nun muss ich aber hurtig zum nächsten Haus,
sonst schaffen wir das Verteilen der Geschenke heute nicht.", antwortete
der Weihnachtsmann und sprang sogleich in den nächsten Kamin.
 
 
Als sie zum nächsten Dorf weiterflogen fiel dem Weinachtsmann ein:
"Ach Julian, in der ganzen Hektik habe ich noch etwas Wichtiges vergessen.
Ich wollte dir schon länger sagen, dass ..."

Gesegnete Weihnachtsgrüße
am Heiligen Abend
senden

Karin & Sam
(sowie alle anderen Löckchen ;-)))

verlinkt mit Kiddikram, Weihnachtszauber, Freutag, Resteverwertung,

Freitag, 23. Dezember 2016

22. Türchen: Julians Weihnachtswünsche

Was bisher geschah:

"Ohhhhh je, sind das viele Wunschzettel!
Wie sollen wir diese Berge in 2 Tagen bearbeiten?
Telf, wo soll ich anfangen?", fragte Julian.
 "Am besten du nimmst die Geschenke von der Maschine
und staplst sie hier drüben übereinander.
Dann kann ich die Wunschzettel schneller einscannen
und wir schaffen gemeinsam diesen Berg.
Zusammen ist alles viel leichter!", sagte Telf.
Die Stunden vergingen wie im Flug
und der Stapel wurde immer kleiner und kleiner.
Als Telf den letzten Wunschzettel einlegen wollte, rief er auf einmal:
"Julian, das ist ja dein Wunschzettel,
den musst du nun endlich fertig schreiben!"
Julian nahm seinen Wunschzettel entgegen,
überlegte einen Moment und schrieb dann .... "



"als 3. Wunsch:
Im nächsten Jahr wieder in der Weihnachtsfabrik mithelfen!
Julian fragte Telf neugierig:
"Darf ich meinen Wunschzettel selbst eiscannen und bearbeiten?"
"Normalerweise geht das natürlich nicht,
aber du kennst ja sowieso schon alles hier,
deshalb mach ruhig.", antwortete Telf.
Gerade als Julian seine eigenen Geschenke mit der
Weihnachtswunschmaschine angefertigt hatte,
kam eine Durchsage des Weihnachtsmannes:
"An alle Elfen! Wir müssen schnellstens die
Schlitten mit den Geschenken beladen.
Wir haben kaum noch Zeit!"
Nachdem die Elfenschlitten bepackt waren,
machten sich alle zusammen auf den Weg.
Julian saß auf dem Schlitten des Weihnachtsmannes
und bewunderte den Sternenhimmel,
als plötzlich die Rentiere ...."


Sternenhimmelgrüße
senden Euch

Karin & Sam

verlinkt mit Kiddikram, Weihnachtszauber, Resteverwertung,
Freutag (weil ich hoffe, dass Sam und ich euch mit unserer
Weihnachtselfengeschichte eine Freude bereiten.)
Wir beide haben in jedem Fall viel Freude beim
Zusammenstellen der einzelnen Adventstage!




Donnerstag, 22. Dezember 2016

21. Türchen: Zusammen an der Weihnachtswunschmaschine

Was bisher geschah:

Julian drückte die Tastaturknöpfe: Strg, Alt und Entf
und die Maschine startete sogleich neu.
"Puuhhhhh, Glück gehabt!
Niemand hat meinen Fehler bemerkt", dachte er.
Sofort machte er sich wieder konzentriert an die Arbeit,
um die restlichen Päckchen zu bearbeiten.
Fleißig scannte er einen Wunschzettel nach dem anderen,
beobachtete aufmerksam den Bildschirm,
ob auch tatsächlich das richtige Geschenk entwickelt
und eingepackt wurde,
und klebte am Ende den richtigen Namen des Kindes auf.
Völlig vertieft vergaß er seinen eigenen Wuschzettel
und hätte auch fast die Durchsage des Weihnachtsmannes überhört:
"Julian, bitte komme sofort in die Weihnachtsfabrik!
Telf braucht dringend deine Hilfe!
Schalte die Maschine im Lehrraum aus!
Alle Wunschzettel sind nun hier angekommen
und müssen in Rekordzeit bearbeitet werden!
Ohne dich schaffen wir das nicht!"
Julian dachte zwar einen kurzen Moment an seinen eigenen unfertigen Wunschzettel,
aber schnell verwarf er diesen Gedanken wieder.
Die Elfen brauchten seine Hilfe, das ist nun wichtiger.
Er beeilte sich schnell zu Telf zu kommen.
In der Weihnachtsfabrik sah er die vielen Wunschzettelberge .... "


"Ohhhhh je, sind das viele Wunschzettel!
Wie sollen wir diese Berge in 2 Tagen bearbeiten?
Telf, wo soll ich anfangen?", fragte Julian.
 "Am besten du nimmst die Geschenke von der Maschine
und staplst sie hier drüben übereinander.
Dann kann ich die Wunschzettel schneller einscannen
und wir schaffen gemeinsam diesen Berg.
Zusammen ist alles viel leichter!", sagte Telf.


Die Stunden vergingen wie im Flug
und der Stapel wurde immer kleiner und kleiner.
Als Telf den letzten Wunschzettel einlegen wollte, rief er auf einmal:
"Julian, das ist ja dein Wunschzettel,
den musst du nun endlich fertig schreiben!"
Julian nahm seinen Wunschzettel entgegen,
überlegte einen Moment und schrieb dann .... "

Gemeinschaftsgrüße
senden Euch

Karin & Sam

verlinkt mit Kiddikram, Weihnachtszauber, Resteverwertung,
Rums

Mittwoch, 21. Dezember 2016

20. Türchen: Die Wunschzettelberge

Was bisher geschah:

"Die Weihnachtswunschmaschine machte ein langes 
und ein kurzes Geräuch "Piiiieeep, Piep"
Es klang wie ein Morseapparat.
Julian reagierte schnell und versuchte den Ton etwas leiser zu stellen,
damit keiner der Elfen das Geräusch hören konnte.
Er wunderte sich, wieso er die Maus nicht bewegen konnte.
Auf dem Bildschirm kam die Fehlermeldung 011:
Weihnachtswunschmaschine unbeaufsichtigt!
Darunter stand: Elferror.
Und wieder darunter die Meldung: 29:59 min bis zum Neustart.
Julian überlegte verzweifelt,
was er tun könnte.
Da fiel ihm der Trick ein, den er von seinen Vater gelernt hatte.
"Naja, ein Versuch ist es ja wert ..."


Julian drückte die Tastaturknöpfe: Strg, Alt und Entf
und die Maschine startete sogleich neu.
"Puuhhhhh, Glück gehabt!
Niemand hat meinen Fehler bemerkt", dachte er.
Sofort machte er sich wieder konzentriert an die Arbeit,
um die restlichen Päckchen zu bearbeiten.
Fleißig scannte er einen Wunschzettel nach dem anderen,
beobachtete aufmerksam den Bildschirm,
ob auch tatsächlich das richtige Geschenk entwickelt
und eingepackt wurde,
und klebte am Ende den richtigen Namen des Kindes auf.
Völlig vertieft vergaß er seinen eigenen Wuschzettel
und hätte auch fast die Durchsage des Weihnachtsmannes überhört:
"Julian, bitte komme sofort in die Weihnachtsfabrik!
Telf braucht dringend deine Hilfe!
Schalte die Maschine im Lehrraum aus!
Alle Wunschzettel sind nun hier angekommen
und müssen in Rekordzeit bearbeitet werden!
Ohne dich schaffen wir das nicht!"
Julian dachte zwar einen kurzen Moment an seinen eigenen unfertigen Wunschzettel,
aber schnell verwarf er diesen Gedanken wieder.
Die Elfen brauchten seine Hilfe, das ist nun wichtiger.
Er beeilte sich schnell zu Telf zu kommen.
In der Weihnachtsfabrik sah er die vielen Wunschzettelberge .... "


Wunschzettelgrüße
senden Euch

Karin & Sam

verlinkt mit Kiddikram, Weihnachtszauber, Resteverwertung,

 

Dienstag, 20. Dezember 2016

19. Türchen: Null Elf

Was bisher geschah:

"Gesagt, getan. Julian scannte den ersten Wunschzettel mit der
Weihnachtswunschmaschine, beobachtete auf dem Bildschirm
die Herstellung und klebte am Ende fein säuberlich
den Aufkleber mit dem richtigen Namen auf das fertig verpackte Geschenk.
Die beiden Elfen überprüften für kurze Zeit seine Arbeit
und übergaben Julian dann den Elfenschlüssel.
Der älteste Elf sagte:
"Pass gut auf diesen besonderen Schlüssel auf.
Du darfst ihn auf keinen Fall verlieren!"
"Das verspreche ich euch,
vielen Dank, ihr seid so nett zu mir!"
Dann verließen die Elfen den Lehrraum.
Fleißig bearbeitete Julian ein Päckchen nach dem anderen.
Plötzlich fiel ihm sein eigener Wunschzettel wieder ein.
Den musste er ja auch endlich fertig schreiben.
Während das nächste Päckchen in der Wunschmaschine angefertigt wurde,
suchte Julian überall verzweifelt nach einem Stift.
Er ließ die Maschine zwar nur einen kurzen Moment aus den Augen,
aber dennoch geschah es ...."


Die Maschine machte ein langes und ein kurzes Geräuch "Piiiieeep, Piep"
Es klang wie ein Morseapparat.
Julian reagierte schnell und versuchte den Ton etwas leiser zu stellen,
damit keiner der Elfen das Geräusch hören konnte.
Er wunderte sich, wieso er die Maus nicht bewegen konnte.
Auf dem Bildschirm kam die Fehlermeldung 011:
Weihnachtswunschmaschine unbeaufsichtigt!
Darunter stand: Elferror.
Und wieder darunter die Meldung 29:59 min bis zum Neustart.

 
Julian überlegte verzweifelt,
was er tun könnte.
Da fiel ihm der Trick ein, den er von seinen Vater gelernt hatte.
"Naja, ein Versuch ist es ja wert ..."

 ElfuhrGrüße
zu später Stunde
senden Euch

Karin & Sam

verlinkt mit CreaDienstag, Kiddikram, Weihnachtszauber, Resteverwertung
HoT, DienstagsDinge,