Montag, 5. Dezember 2016

4. Türchen: Die Weihnachtselfen

Was bisher geschah: 

"Nach zwei Stunden Schneeballschlacht verabschiedete sich Julian
von seinen Freunden und ging wie versprochen rechtzeitig nach Hause.
Dort erwartete ihn ein leckeres Abendessen mit der ganzen Familie.
Es war sehr gemütlich und keiner wollte den Tisch verlassen,
um ins Bett zu gehen.
Spät abends zog er sich um, putzte sich die Zähne
und kuschelte sich ins warme Bett.
Am nächsten Tag stand er schon sehr früh auf.
Er schaute sofort aus seinem Zimmerfenster und sah .... "

kleine Gestalten.
Sie waren circa 1 Meter groß und trugen grüne Kleidung.
 Am Ende der Hose, am Ärmel und am unteren Rand des Pullovers,
sowie an der Zipfelmütze
war weißes, buschiges Fell.
Er sah drei oder waren es sogar 4 winzige Gestalten?
Sie bewegten sich blitzschnell und unter ihren grünen Zipfelmützen,
lugten lange, spitze Elfenohren hervor.
Sie sammelten die Wunschlisten der Kinder ein.
Auf dem schneebedeckten Hof stand ... "


Bitte wundert Euch nicht, warum diese Karte nicht ganz fertig ist.
Mich hat heute Nacht eine fiese Magen-Darm-Grippe befallen
und an Nähen ist wirklich gerade nicht zu denken.
Gestern hatte ich die Karte größtenteils schon zugeschnitten,
meine Schwiegermutter hat mir noch den kleinsten Fröbelstern
der Welt gefaltet (vielen lieben Dank dafür!)


und heute Nachmittag habe ich es gerade so geschafft,
ein Bild von der unfertigen Karte zu machen.
Hoffentlich geht es mir morgen wieder besser.

Sterngrüße senden
Euch die Weihnachtselfen

Karin & Sam

verlinkt mit Kiddikram, Papierliebe am Montag, Weihnachtszauber,
Resteverwertung,


Sonntag, 4. Dezember 2016

3. Türchen: Die Schneeballschlacht

Was bisher geschah:

Julian schrieb auf seiner Weihnachtswunschliste
1. einen Lego Roboter
2. ein Modellhaus
3.
Ihm fiel einfach nichts mehr ein.
Er war so aufgeregt, 
dass er es nicht schaffte seine Wünsche aufzuschreiben.
Bis Weihnachten ist es ja auch noch lang, da wird
ihm ganz bestimmt noch einiges einfallen.
So fragte Julian seine Mutter,
ob er eine Schneeballschlacht mit seinen Freunden machen dürfte.
Die Mutter antwortete: ...."

"Ja OK, aber wenn es dunkel wird,
musst du wieder nach Hause kommen!
Julian versprach es und zog sich schnell die warmen Wintersachen an.
Dann ging er nach draußen und lief eilig zu seinen Freunden,
die sich auf dem Dorfplatz versammelt hatten.
Es schneite immer heftiger, sodass sich eine weißglitzernde Schneedecke
über die Landschaft legte.

Nach zwei Stunden Schneeballschlacht verabschiedete er sich
von seinen Freunden und ging wie versprochen rechtzeitig nach Hause.
Dort erwartete ihn ein leckeres Abendessen mit der ganzen Familie.
Es war sehr gemütlich und keiner wollte den Tisch verlassen,
um ins Bett zu gehen.
Spät abends zog er sich um, putzte sich die Zähne
und kuschelte sich ins warme Bett.
Am nächsten Tag stand er schon sehr früh auf.
Er schaute sofort aus seinem Zimmerfenster und sah .... "

Einen gemütlichen zweiten Advent
wünscht Euch

Karin



Samstag, 3. Dezember 2016

2. Türchen: Julians Wunschliste

Was bisher geschah:

"Vor einer langen Zeit in einem kleinen Dorf lebte einst
ein achtjähriger Junge, der sehnsüchtig auf Weihnachten wartete.
Julian saß auf einem Stuhl in der Stube und sah aus dem Fenster.
Er blickte auf einzelne Schneeflocken, die langsam vom Himmel herab fielen.
Verträumt schrieb er seinen Wunschzettel. ...."


 "Als Erstes schrieb er auf seine Liste ...


1. einen Lego Roboter
2. ein Modellhaus
3.
Ihm fiel einfach nichts mehr ein.
Er war so aufgeregt, 
dass er es nicht schaffte seine Wünsche aufzuschreiben.
Bis Weihnachten ist es ja auch noch lang, da wird
ihm ganz bestimmt noch einiges einfallen.
So fragte Julian seine Mutter,
ob er eine Schneeballschlacht mit seinen Freunden machen dürfte.
Die Mutter antwortete: ...."

Schöne Adventsgrüße sendet Euch

Karin

Freitag, 2. Dezember 2016

Snap-Pap Adventskalender

Ein genähter Adventskalender

Viele von Euch haben sicherlich schon ganz sehnsüchtig darauf gewartet,
ob ich auch in diesem Jahr wieder einen meiner berühmten
Stoffkartenadventskalender nähe.
Im letzten Jahr habe ich ja einen Kuscheladventskalender entworfen und
vor zwei Jahren habe ich meinen Jeanspostkartenadventskalender everöffentlicht. 
Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei und deshalb freue ich mich sehr,
euch heute meinen neuen Snap-Pap-Advventskalender zu präsentieren.
Die obere erste Adventskalenderkarte habe ich mit einem Reststück meiner
Lieblingsjeans, weißem Snap Pap sowie Nähmalerei angefertigt.
Die drei Sterne sind aus meinem Grinsesternadventskalender ;-)).
Das Snap Pap habe ich übrigens auch bei Anita im Laden
während unseres Österreichurlaubs im April gekauft ;-)).


Was soll ich sagen, ich bin spät dran mit meinem ersten Türchen ;-)).
Das tut mir sehr leid, aber ich hoffe, das Warten hat sich gelohnt ;-)).
Die Idee zu einem Snap Pap Adventskalender hatte ich bereits im letzten Jahr.
Aber - wie das eigentlich immer so bei mir ist - warte ich bis zur letzten
Minute mit der Umsetzung ;-)).
Obwohl das in gewisser Weise nun auch gut war bzw. ist.
Mein Sohn Sam hatte nämlich letztes Wochenende die Idee eine eigene Geschichte
als Adventskalendergeschichte zu schreiben und er meinte, 
ich könnte doch dazu passend den diesjährigen Adventskalender nähen.
Eine supergute Idee, oder?
Ich kenne die einzelnen Tage nicht,
aber Sam fertigt eine kleine Skizze an oder er sagt mir, was ich gestalten soll,
damit ich Euch an den einzelnen Adventstagen jeweils
seine Geschichte mit meinem Bild aus Snap Pap präsentieren kann.
Etwas verspätet zeige ich euch nun das 1. Türchen ;-).


"Vor einer langen Zeit in einem kleinen Dorf lebte einst
ein achtjähriger Junge, der sehnsüchtig auf Weihnachten wartete.
Julian saß auf einem Stuhl in der Stube und sah aus dem Fenster.
Er blickte auf einzelne Schneeflocken , die langsam vom Himmel herab fielen.
Verträumt schrieb er seinen Wunschzettel. ...."

Viele Adventsgrüße sendet Euch

Karin

verlinkt mit Freutag, Resteverwertung, Weihnachtszauber, Kiddikram,

Mittwoch, 30. November 2016

Adventsmuster für den kleinsten Adventskalender der Welt

Adventskalender to go -
ein Adventskalender für die Hosentassche


Mittwochs ist bekanntlich mein Mustertag.
Michaela hat diesen Montag meinen Mustervorschlag: 
"Licht"
als Dezembermusterthema gewählt und dann darf mein Muster natürlich nicht fehlen;-).
In der KunstAG sind gestern wunderschöne Adventsgestecke entstanden. 
Passend zum ersten Advent habe ich die Tannennadeln und die brennende Kerze thematisiert.
Eine erste entzündete Kerze (natürlich eine rote Variante) stimmt uns weihnachtlich.
Passend dazu haben wir gemeinsam das Lied "Dicke rote Kerzen" gesungen und 
mithilfe zweier Duftsäckchen sowohl den hiesigen Tannenduft als auch den
Nadelduft einer Zypresse, wie sie in Israel wächst, "erschnüffelt".


Ganz von selbst hatten die Kinder die Idee statt einem Tannengrünzweig mit nur einer Kerze,
eher alle vier Kerzen oder sogar einen ganzen Adventskranz zu zeichnen.
Ein Kind hat dabei zunächst erst einmal eine Kerze entzündet.
Die anderen Kerzen möchte es an jedem Adventssonntag "anbrennen". 
Eine wunderschöne Idee, wie ich finde, die auch andere Kinder
gerne in ihrem Kunstwerk übernommen haben.

Erster Advent, Jaxonkreide auf braunem Skizzenpapier (Mina 6 Jahre)

Mein heutiges Lichtmuster ist aus einem Bild von Mina entstanden ;-))).


Minas Adventsgesteck habe ich dabei mit dem Computer verändert. 


So ist wunderschönes weihnachtliches Geschenkpapier entstanden.


Fasziniert von der Flamme in Minas Zeichnung,
habe ich diese als Grundmuster verwendet.
Dieses Lichtmuster gefällt mir so gut,
dass ich es ausgedruckt habe, um damit eine kleine Streichholzschachtel zu schmücken.


Mit dem Computer habe ich vorher einzelne Adventszahlen sowie den Schriftzug
auf der Rückseite aufgebracht und die Streichholzschachtel umklebt.
Auch den Rand der Innenschachtel habe ich mit dem Lichtpapier verschönert.


So werden meine Kinder morgen früh mit dem sicherlich 
kleinsten und schnellsten Adventskalender der Welt 
bzw. für die Hosentasche überrascht.
Die einzelnen Adventstage können herausgesucht, ausgekreuzt
und ein TicTacproTag aus der Schachtel entnommen werden ;-))).
Ich bin sooo gespannt,
wie ihnen - und auch euch - meine kleine Überraschung gefällt ;-).
Bei Interesse könnt ihr gerne hier die passende Datei zum Ausdrucken herunterladen.


Eine schöne erste Adventswoche
wünscht Euch

Karin




Dienstag, 29. November 2016

Fuchsblätter

ein Blatt ist schöner & individueller
als das andere

Habt ihr auch fleißig diesen Herbst Blätter gesammelt und sie gepresst?
In meiner AG sind daraus wunderschöne Füchse entstanden.
Lasst Euch von der Auswahl inspirieren. 


Wenn ihr einen schwarzen und weißen Edding zu Hause habt,
könnt ihr auch solche individuellen Füchse entstehen lassen ;-))).
Wer mag, kann noch den passenden Wald als Hintergrund gestalten.
Die Kinder hatten große Freude am Bemalen der Blätter.

Fuchsige Herbstgrüße
sendet Euch

Karin

verlinkt mit CreaDienstag


Montag, 28. November 2016

Regentropfen zum Kuscheln

...ich bin bei der Arbeit ;-)))

Nun geht alles sehr schnell. Meine Stoffe für das Kuschelfreund Sew Along 
von Mulle & Muck sind zugeschnitten und ich bin schon sehr fleißig am Nähmalen ;-))).


Das zarte Gesicht ist auch schon fast fertig.
Passend zum Novemberwetter ist es etwas "traurig-träumend" geraten. 
Doch wenn morgen Mittag die Nebelschwaden verschwinden und die Sonne wieder lacht, 
dann freue ich mich schon sehr darauf, dass sonnige Überraschungsinnenkissen anzufangen. 
Ich muss mich wieder einmal sputen, denn die Liste des Sew Along ist schon prall gefüllt
und wird noch in dieser Nacht geschlossen.
Als Nachtkreative ;-))) schaue ich mal schnell bei den anderen Kuschelfreunden
vorbei. Ob schon jemand fertig ist???

Träumende RegentropfenGrüße
sendet Euch

Karin

Wer mehr über meine Idee nachlesen möchte,
der kann gerne hier nachlesen.

verlinkt mit Kiddikram,