Sonntag, 28. August 2016

Fiona auf königlicher Reise Teil 3

Schloss Ahrensburg und im Kletterwald


Heute wird es königlich - die passende Umgebung für Fiona,
die gemeinsam mit uns einige Urlaubstage verbringen durfte. 



Das neu restaurierte Schloss Ahrensurg lässt uns schon beim ersten Anblick staunen.
Umgeben von einem idyllischen Park und einem typischen Wassergraben,
gelangt man zum Eingang des Herrschaftssitzes der Familie Schimmelmann.
Von zwei Löwen bewacht,
betritt man über die Wasserbrücke das herrschaftliche Schloss.


Fiona muss aber während unseres Besuches draußen bleiben. 
Im Schloss dürfen leider keine Fotos gemacht werden.
Da bleibt sie lieber neben den Löwen und genießt die Aussicht,
während wir Lockes das prächtige Innere des Schlosses mit Audio-Guides erkunden.
Für die Zwillinge gab es eine Märchenralley durch das gesamte Schloss.
Der Besuch hat sich gelohnt.


Nach der großartigen Schlossbesichtigung sind Fiona und auch die Zwillinge
schon ganz ungeduldig, sie wollen sich bewegen:
Nun geht es zum Kletterpark: Hochseilgarten Lütjensee.


 Hier geht es hoch hinauf.
Wer schwindelfrei ist und die Erlaubnis der Eltern hat, 
darf sich sogar in 20m Höhe eine Medaille erklettern.
Leider ist Fiona noch nicht alt genug.
Sie bleibt dann doch lieber auf dem Boden und
schaut den Klettermännern zu.


Aber was ist das denn für ein Loch?

 

Hier kann ich doch auch super klettern.
Und schon geht es los.

Nach einem königlichen Kopfstand,
muss Fiona gleich mal ausprobieren,
ob sie auch durch das Loch hindurchpasst.



Oh, Mist, nun hängt sie fest.
Zum Glück kann ich meine Sommerlektüre mit ihr teilen.
Fiona lässt sich zwar ungern von dem Buch: "Zwei auf Umwegen" ablenken,

 

aber als ich sie fragte, 
ob sie mir hilft die Kindergeburtstagsparty für Sam und Tim zu planen,
war sie Feuer und Flamme ;-)))). 
Wir hatten schon viele Ideen aus dem neuen Haus IdeenMagazin gesammelt,
als sie sich aus dem Loch befreite.


Nun versuchte Fiona an dem Auffangnetz der Seilbahn in die Höhe zu klettern.
Doch plötzlich war es ihr doch zu hoch und so
klammerte sie sich etwas ängstlich an den Seilen fest.
 

Tim kommt schnell mit der Seilbahn angeschossen und rettet die erleichterte Fiona.


Wieder am Boden angekommen, wird sie mit einem leckeren Erdbeereis getröstet.


So kann sie nun wieder glücklich einen Urlaubstag mit uns beenden.

Königliche Froschgrüße
sendet

Karin

verlinkt mit Kiddikram, Samstagsplausch

Fionas Reisebericht
Teil 1
Teil 2 




Samstag, 27. August 2016

Fiona zu Besuch Teil 2

 Freude Pur

Während Fiona schon bei der nächsten Bloggerin angekommen ist und ihr bei Tante Jana auch schon die ersten Bilder sehen könnt, bin ich bisher noch gar nicht richtig dazu gekommen, euch über unsere Reise mit Fiona zu berichten. Das tut mir sehr leid, denn bestimmt wartet ihr schon ganz ungeduldig darauf. In unserem Hause gab es in den letzten beiden Wochen so viele Feierlichkeiten, dass ich kaum freie Minuten für meinen Blog hatte. Aber Fiona konnte fast überall mitfeiern ;-)))). 


Zuerst gab es da den Geburtstag von Uroma
und natürlich hat ihr auch Fiona ganz herzlich gratuliert.
Mina hat ihr als Erinnerung Fionas Porträt geschenkt.
Als Nächstes durfte Fiona mit in unseren Kurzurlaub.
Unsere Zwillinge haben ihren Sommerurlaub auf dem Boot meiner Schwiegereltern
verbracht und zur großen Geburtstagsfeier sind wir in den Norden Deutschlands
gefahren, um den beiden ihre Geschenke überreichen zu können.


Neben großen Legogeschenkpaketen, wo auch Fiona sehr staunen musste, gab es Wasserspritzpistolen. Fiona musste sich auf dem beflaggten Geburtstagsschiff schnell ergeben.


Vom Hafen aus erkundeten wir die Stadt Mölln - besser bekannt auch als Till Eulenspiegel Stadt.
Eine etwas längere Pause legten wir an der Bronzefigur ein. 
Dort konnte sich Fiona ausruhen und am Brunnenwasser erfrischen.


Besonders viel Glück soll es demjenigen bringen, der Fuß und Daumen der Bronzefigur gleichzeitig anfasst. Mina hilft Fiona ein wenig, denn sie ist leider nicht lang genug.


In dem romantischen Städten mit den vielen Fachwerkhäusern gab es auch tolle Lädchen zum Bummeln. In dem Wölllädchen: "Die Masche" wurden wir von der herzlichen Besitzerin zu einem kleinen Fotoshooting zwischen fruchtigen Sommerspießchen eingeladen.


Den Nachmittag verbrachten wir im herrlichen Stadtpark. 
Dort konnten wir gemeinsam Frisbee spielen und einen Parcour durchlaufen.


Nach den Turnübungen auf dem Spielplatz


haben wir uns dann alle erst einmal ausgeruht.


Abends wurde natürlich der 12. Geburtstag der Zwillinge mit einem Festessen abgerundet. 
Fiona durfte nur mal schnuppern am Bier ... 
ob sie doch ein wenig zu tief ins Glas geschaut hat?


Dann hieß es leider auch schon wieder Abschied nehmen, von den Großeltern,
vom Hafen der Stadt Mölln,


und von unserer Jüngsten, denn nun durfte Mina auf dem Boot bleiben
und mit Oma und Opa die Welt vom Wasser aus erkunden.


Was die Zwillinge noch alles mit Fiona erleben konnten, 
das könnt ihr in meinem nächsten Bericht weiterlesen.

Froschige Reisegrüße
 senden Euch
die
Löckchen
(besonders Karin)

verlinkt mit Samstagsplausch, Freutag, Kiddikram








Montag, 22. August 2016

Papierideen - nicht nur für die Schultüte

... sondern auch für die Papierliebe am Montag


Im Moment überschlagen sich die Ereignisse und ich komme gar nicht mehr hinterher mit den Berichten über meine kreativen Werke. Schon vorletzte Woche sind diese wundervollen Papierwerke entstanden. Da ich letzte Woche kurzfristig mit meiner Familie für einige Tage unterwegs war, konnte ich euch diese wunderschönen Ideen, die geradezu perfekt sind für Minas Schultüte ... oder vielleicht doch lieber auf meinem Schreibtisch ;-))). 


Daniela hat uns "Stempelverliebte" wieder einmal mit ihren grandiosen Ideen auf ihrem Stempelabend überrascht. Ich finde ihre Papierwerke klasse und dieses Mal verleiten sie mich geradezu zum Nachmachen für Minas Schultüte ;-). Leider kommt sie nicht in die Fuchsklasse, sondern in die Giraffenklasse und so muss ich für sie morgen noch ein Giraffenpostedblöckchen samt Stift zaubern. 


Von der Sammelsuriumbox kann ich mich auch nicht trennen, denn ich finde das Meeresdesignerpapier von Stampin up soooo genial und zusammen mit dem Spruch und dem Schmetterling, wird sie wohl in meinem Büro glänzen ;-))). Daniela zeigt euch auf ihrem Blog, dass diese Dose auch sehr gut als Stifteaufbewahrung oder als Blumentopf verwendet werden kann. Und mit dem Meeresblau muss sie schnell noch in die Monatgspapierliebesammlung von Susanne (Frau Nahtlust), die diesen Monat alles "Blaue" sammelt.


Dagegen zaubert die hübsche Brauseverpackung sicherlich ein Lächeln auf die Lippen beim Auspacken. Mit den neuen bezaubernden Waldstempeln fängt sie schon ein wenig den Herbst ein. Aber es soll diese Woche noch einmal so richtig heiß werden.
Pradiesisches Wetter, da kann ich euch doch schon mal einen Blick auf eine
meiner Paradiesseiten für die diesjährige Sommerpost werfen lassen.
Schon bald berichte ich euch mehr darüber.



Papierliebegrüße
sendet Euch

Karin

verlinkt mit Papierliebe, Kiddikram,

Sonntag, 21. August 2016

Blogvorstellung

in den Rhein-Westerwald News


Als ich gestern in den Briefkasten schaute und unser hiesiges Wochenendplättchen darin fand, freute ich mich sehr. Schon direkt auf der Titelseite konnte ich den Namen meines Blogs entdecken. Vor gut einem Monat hat mich eine Mail des Wochenendmagazins Rhein-Westerwald News erreicht mit der Frage, ob sie meinen Blog vorstellen dürfen. Mit Freude habe ich zugesagt und ein Interview gegeben. Neben den beiden kulinarischen Bloggern aus unserer Umgebung, geht es bei mir, um die Worte der Reporterin zu benutzen: "ziemlich kreativ zur Sache" ;-)). Ich danke für den schönen Artikel und freue mich, wenn mich dadurch neue Leserinnen und Leser im Netz entdecken und meine bzw. unsere (LOCK)Werke verfolgen.

Bloggergrüße aus Hennef
schickt Euch

Karin
 

Freitag, 19. August 2016

Fiona auf Reisen Teil 1

 Das Porträt

Ende letzter Woche hat mich ein hübsch verpacktes Päckchen von Janet erreicht. Mit dem großen Aufkleber war klar, nun darf Fiona mich besuchen und mit uns auf Reisen gehen. 



Schon das Auspacken des Päckchens ist eine riesengroße Freude.
Neben dem liebevoll gestalteten Koffer (von maika) liegt noch eine liebe Karte und ein kleines Überraschungsgeschenk (von Janet) an mich in dem Paket. Dafür möchte ich mich ganz, ganz herzlich bei Janet bedanken. Doch dann bin ich voller Erwartung und öffne Fionas Koffer:


"Quuuaaaaaaak, da bin ich! Bin ich nicht hübsch? 
Was, ihr könnt mich noch gar nicht richtig sehen?
Da müsst ihr euch noch ein wenig gedulden,
denn ich bin soeben erst von einer großen Reise zurückgekommen
und ich kann soooooo viel berichten. Aber wisst ihr was?


Gäääähhhhn, ich bin leider so müde, ich kann kaum noch meine Augen
offen halten. Ich werde morgen mehr berichten.
Heute zeige ich euch noch schnell das wunderschöne Porträt,
das Mina von mir angefertigt hat.


Hört ihr das Schlaflied?
Ich bin schon weggedöst.
Gute Nacht und liebe Grüße von mir!"

und
 Karin

verlinkt mit Freutag, Kiddikram,


Freitag, 12. August 2016

Sommerträume Teil 2

Jeansstoffkartentausch im Juli


Als mich Baanila fragte, ob ich im Anschluss an den Frühlingsjeansstoffkartentausch noch eine Karte mit ihr tauschen wollte, war ich sofort begeistert. Ich habe nicht lange gezögert und zugesagt. Als Andrea mir das Thema: "Sommerträume" vorschlug, war ich sofort begeistert. Auch mein Vorschlag sowohl Susanne (frau nahtlust) als Gastgeberin des diesjährigen Jeansstoffkartentausches als auch Katherina (stitchydoo) als Initiatorin und Gründerin des Stoffkartentausches mit einer weiteren Dankeschönkarte zu beschenken, hat Andrea sofort zugestimmt. So habe ich auch im Juli wieder 4 Karten genäht (eine ist natürlich für mich ;-)).


Viele von Euch haben bestimmt meine erste Animation am Dienstag zu dieser Karte entdeckt und sich gewundert, wann ich nun meine Sommertraumkarte genauer vorstelle ;-)).
Zu meinem Sommertraum gehört es auch,
dass ich die Ferien genieße und spontan mit meiner Familie etwas unternehme ....
am besten ist es wohl, dass ich nicht mehr das Wort: "morgen" verwende ;-))).


Wie ich meine Stoffkarte entwickelt habe, könnt ihr in meinem ersten Bild genau erkennen.
Dort zeige ich eine kleine Entstehungsgeschichte:
Angefangen hat alles mit dem Abschneiden einer Kinderjeans. Nun haben meine Zwillinge eine kurze Sommerhose mehr im Schrank und ich kann die Reste für meine Kartengestaltung benutzen. Das türkisfarbene Blau passt einfach perfekt als Sommerkarte.
Für mich gehört zum Sommertraum eine kalte Dusche (wir haben eine tolle Gartendusche, die für Abkühlung sorgt) am Nachmittag und für meine Kinder das Planschen im Pool und das Bespritzen entweder mit der Wasserpistole oder aber auch gerne mit einer Gießkanne ;-)).

Mina zeigt dies mit ihrer Zeichnung (die sie bereits im letzten Sommer gemalt hat), die ich auf der Rückseite der Karte verwendet habe, ganz deutlich. Die Briefumschläge habe ich wieder aus Papier genäht (eingescanntes Kreativsommerpapier, das ich versehentlich zu häufig ausgedruckt hatte).
Auch die Vorderseite erinnert an einen Sommertraum von mir:
am Meer zu liegen und die Boote zu betrachten.
Und die Rückseite soll an das bezaubernde Bilderbuch von Oliver Jeffers: "Rauf und Runter"
erinnern.




Ein Sommertraum wäre es tatsächlich selbst ein Buch, vielleicht sogar ein Kinderbuch, zu illustrieren (wobei ich mir vorstellen könnte, dass ich die einzelnen Seiten nähe ;-)). Das Cover des Buches:
"One Free Kiss" existiert schon mal ;-))). Aber wie komme ich überhaupt dazu in meinen Pool
einen Frosch zu setzen?


Schuld daran ist das Kreativsommerpaket von Jennifer (Frau Zuckerrübchen), die mir den herrlichen Poolstoff als auch genau 4 abreißbare Karten des Freikusses zuschickte. Na, die Verbindung zu einem Frosch lag nahe. Während ich vergeblich in unseren umliegenden Stoffläden nach einem Froschknopf suchte, fand ich in einem Drogeriemarkt per Zufall diese vier süßen Froschkönigklammern.
Einfach perfekt für meinen Sommertraum. Wer von uns will wohl nicht die Seele einfach baumeln lassen, auf Froschkönigsuche gehen (also den perfekten Mann finden / Nicht das hier Missverständnisse entstehen, ich habe ihn schon gefunden) und mit süßen Küsschen beschenkt werden?
Wer meine Jeansstoffkarten kennt (gerne könnt ihr euch in meiner Galerie noch einmal umschauen),
der weiß, dass ich gerne die Naht integriere. So merkt man gleich, dass die Jeans tatsächlich recycelt ist. Natürlich darf meine typische Nähmalerei nicht fehlen. So habe ich die Sonne mit goldglitzerndem Garn (dass leider häufig während des Nähens gerissen ist)
und die Wiese mit strukturiertem hellgrünen Garn genähmalt.
Die Dusche oder auch die Gießkanne sind silberne Kunstlederreste und die Wassertropfen habe ich aus Wollfilzresten hergestellt. Das Witzige dabei ist, das sie an den "Nylonfäden" tanzen können.
Sicherlich seid ihr nun gespannt, wie Andrea meine Sommertraumjeanskarte gestaltet hat.



Ahhhh, die Jeanskarte lädt zum Träumen ein.
Liebe Andrea, du hast damit sozusagen den Nagel auf den Kopf getroffen:
am Meer, am Strand oder an der Düne mit einem guten Buch die Sonne genießen,
ein absolut perfekter Sommertag.
Genau das Richtige für mich.
Leider bleibt dies (zumindest für diesen Sommer) ein kleiner Traum,
denn unsere Reise führt uns nun leider nicht mehr ans Meer.
Aber nächstes Jahr, da haben wir einen Meerurlaub schon fest eingeplant.
Ich genieße nun das Wochenende und träume mich mit einem guten Buch, passender Hintergrundmusik und Sonnencreme (es soll ja wieder heiß oder sagen wir besser warm werden)
in unserem Garten - unter der Gartendusche - einfach ans Meer.
Liebe Andrea, ich danke dir von Herzen für unseren bezaubernden Julitausch
und freue mich ganz dolle über deine Karte. Besonders gut gefällt mir,
dass du auf Jeans gemalt hast und auf diese Weise meine Meerreiselust
geweckt hast. Ich wünsche ganz besonders dir und natürlich allen meinen Lesern
einen ganz traumhaften, erholsamen Sommer


One Free Kiss for You
from Karin

verlinkt mit Kreativsommer, Alte Jeans - Neues Leben, Mount Denim ade,
Resteverwertung, Bines Happy Jeans, Kiddikram, Freutag,



Dienstag, 9. August 2016

Sommerträume

ohne viele Worte


dafür mit vielen Bildern ;-)))). 

Ein großer Dank an meinen lieben Ehemann, der mir mit viel Geduld geholfen hat,
meine erste Animation zu erstellen.
Mehr Informationen zu meinen Sommerträumen gibt es morgen.


 
Küsschen
an alle,
die mir so liebe Kommentare schicken

Karin